Kur-Hotline  08 00-0 00 57 07 (Anrufe aus dem dt. Festnetz oder dt. Mobilfunknetzen kostenlos Montag bis Freitag 08 Uhr – 15 Uhr)

Informationen aus erster Hand

Bitte beachten Sie: Unsere Berater geben keine individuellen Therapieempfehlungen ab. Die Inanspruchnahme des Beratungsdienstes ersetzt daher in keinem Fall das persönliche Gespräch mit ihrem Arzt! Bitte halten Sie für ein Beratungsgespräch alle medizinische Befunde bereit. So geht die Beratung zügiger vonstatten, und es haben noch andere Ratsuchende Anrufer Gelegenheit, uns zu erreichen.

Kur-Infos

Allgemeine Informationen über Kuren

Wichtige Informationen über Kassenleistungen für ambulante Vorsorge / „Badekur“, Präventionsmaßnahmen und Kompaktkuren.

Die Gesundheitsreform hat viele Kassenpatienten verunsichert und verwirrt. Manche haben den Eindruck, sich ihre Gesundheit gar nicht mehr leisten zu können.

Muss man denn jetzt nicht fast alles selber zahlen? Nein, das müssen Sie nicht! Wir haben Ihnen hier kurz das Wichtigste zusammengestellt.

Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse – es lohnt sich!

Anwendungsbereiche unseres Thermal-Heilwassers

Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • chronisch-rheumatische Erkrankungen (leichte bis mittelschwere)
  • degenerative Erkrankungen

Nachbehandlungen nach Verletzungen verschiedener Genese am Bewegungsapparat

Funktionelle Herz-Kreislauferkrankungen

  • labile Hypertonie, funktionelle Hypertonie, Durchblutungsstörungen

Weiter- bzw. Nachbehandlung nach bestimmten Erkrankungen des Nervensystems

  • Lähmungen, Cerebralinsult, etc.

Förderung von Erholungsvorgängen

  • bei chronischen Erschöpfungs- und Ermüdungszuständen
  • in der Rekonvaliszenz

Ambulante Vorsorge/„Badekur“

Gibt es überhaupt noch Kuren auf Krankenschein?  —  JA
Als gesetzlich Krankenversicherter haben Sie grundsätzlich jedes 3. Jahr Anspruch auf eine Kur, bei medizinischer Notwendigkeit auch in kürzeren Abständen. Nicht nur ambulante Behandlungen bestehender Erkrankungen werden bezuschusst, sondern auch Vorsorgebehandlungen zur Krankheitsverhütung (Prävention).

Gilt das auch für Nichterwerbstätige?  —  JA
Zum Beispiel auch als Rentner oder nichtberuftstätige Mutter haben Sie Anspruch auf diese Leistungen. Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt beraten.

Rentiert sich der Zuschuss durch die Krankenkassen überhaupt?  —  JA
Für Unterbringung und Verpflegung erhalten Sie einen individuellen Tageszuschuss pro Person oder eine einmalige Pauschale, abhängig von Ihrer Krankenkasse. Bei Kur- und Feriencamping Holmernhof´s Dreiquellenbad zahlen Sie für Ihren Aufenthalt 9,90 Euro pro Stellplatz und 9,20 Euro pro Person und Nacht.

Leistungen mit Chipkarte

Bezahlt die Kasse auch für Heilmittel und Anwendungen?  —  JA
Ihr Hausarzt, aber auch der Badearzt an Ihrem Kurort, kann Behandlungen wie Fango, Massage, Krankengymnastik etc. verordnen. Bei Heilmitteln stehen pro Behandlungsart und Rezept meist maximal 6 Einheiten zur Verfügung.  Abgerechnet wird über Ihre Krankenkassen-Chipkarte.

Muss man Zuzahlungen leisten?  —  JA
Im Rahmen einer ambulanten Vorsorge/„Badekur“ tragen Sie 10% der Kosten selbst plus 10,00 Euro Verordnungsblattgebühr, wenn Sie Heilmittel-Verordnungen über Ihre Chipkarte haben. Beispiel: 6 x Fango mit 6 x Massage kostet Sie einmalig ca. 22,00 Euro Zuzahlung (inkl. Verordnungsblattgebühr).

Gibt es Regeln, die man beachten muss?  —  JA
Rezepte und Verordnungen von zu Hause dürfen nicht älter als 14 Tage sein, wenn Sie diese an Ihrem Kurort vorlegen. Ausnahme: Ihr Arzt hat einen späteren Behandlungsbeginn auf der Verordnung eingetragen. Ihren Kurantrag sollten Sie mindestens zwei Monate vor dem geplanten Termin bei Ihrer Krankenkasse stellen. Ihr behandelnder Arzt füllt den Antrag für Sie aus. Sein Budget wird dadurch übrigens nicht belastet!