Umgebung & Ausflugsziele

Unternehmen Sie einen Ausflug in die Umgebung Bad Griesbachs und erleben Sie Kultur pur!

Besuchen Sie die Dreiflüssestadt Passau, die mit ihrem italienischen Charme auch bayerisches Venedig genannt wird. Spazieren Sie entlang der Inn-Promenade oder erkunden Sie die historische Altstadt. Flanieren Sie durch die wunderschöne Barockstadt Schärding und lassen Sie sich dort von den farbenfrohen Bürgerhäusern am oberen Stadtplatz verzaubern. Des Weiteren warten zahlreiche charmante, kleine Orte darauf entdeckt zu werden.

ausflugsziele.png

Busausflüge

In Zusammenarbeit mit unserem Buspartner Eichberger Reisen haben Sie die Möglichkeit direkt an unserer Rezeption Ausflüge zu buchen. Gerne informieren wir Sie über das Angebot.
Sie werden direkt an der Campinganlage abgeholt und werden im Anschluss an Ihren Ausflug wieder zum Ausgangspunkt zurück gebracht. In modernsten Reisebusen können Sie entspannt Neues sehen und erleben.

eichberger_logo_frei.png

Eichberger Reisen GmbH & Co. KG
Messestraße 6
94036 Passau

Eichberger Reisen

 

Ausflugsziele rund um Bad Griesbach

Markt Ortenburg (ca. 13 km)

 

Markt Ortenburg
©Markt Ortenburg


Einmalig im Landkreis Passau ist die gut erhaltene Lindenallee von Ortenburg. Die Lindenallee ist ein Wahrzeichen der Kulturlandschaft des Passauer Landes und von unschätzbarem Wert für die Region. Der Überlieferung nach ließ Graf Joachim von Ortenburg um 1550 die ersten Lindenbäume pflanzen, viele dieser Bäume sind noch erhalten. Die Allee führt vom Beginn der Passauer Straße hinauf zum Wahrzeichen des Marktes: dem Ortenburger Schloss mit dem angegliederten Wildpark.

Von April bis Oktober können Sie das Schlossmuseum besuchen und mehr über das ritterliche Leben auf Schloss Ortenburg erfahren. Im Wildpark von Schloss Ortenburg begegnet man zahlreichen Tierarten, nur 4 km vom Schloss entfernt liegt Süddeutschlands größter Vogel- und Tierpark Irgenöd.

 

Bad Birnbach (ca. 13 km)

 

bad_birnbach.jpg
©Kurverwaltung Bad Birnbach


Bad Birnbach - das ländliche Bad. Mit rund 5600 Einwohnern, den Gastgebern und der Rottal Terme macht der benachbarte Kurort Bad Birnbach seinem Namen „Das ländliche Bad“ alle Ehre.

Der beschauliche Ort bietet den Erholungssuchenden Ruhe und Entspannung, aber auch Aktiven genug Möglichkeiten die Freizeit sinnvoll zu gestalten. Inmitten dieser Harmonie sprudelt das bis zu 70 Grad Celsius heiße, heilende Thermalwasser in 31 Thermalbecken der Rottal Terme. Beim Golfen, Walken, Wandern oder Radeln im Fitnessstudio im Grünen wird man schnell den Einklang mit der Natur finden.

 

 

 

Bad Füssing (ca. 18 km)

 

Bad Füssing
©Kur- & Gäste Service Bad Füssing


An der Grenze zu Oberösterreich liegt der benachbarte und größte Kurort im Bäderdreieck. Entstanden durch Zufall auf der grünen Wiese bei der Suche nach Erdöl, fand man stattdessen heißes, heilendes Wasser.

Den Aufstieg verdankt Bad Füssing vor allem der Heilwirkung seiner drei Thermen. Bad Füssing verwöhnt seine Gäste und Gesundheitsurlauber mit einem breiten Entspannungsangebot, vielen Freizeitmöglichkeiten und einem großen Veranstaltungsprogramm. Bad Füssing ist innerhalb weniger Jahrzehnte vom ländlichen Weiler mit zwei Dutzend Einwohnern zu Europas meistfrequentiertem Heilbad mit 3 öffentlich zugänglichen Thermen gewachsen.

 

 

 

 

Die „kleine“ Dreiflüssestadt Vilshofen (ca. 25 km)

 

bad_birnbach.jpg
©Stadt Vilshofen


Malerisch an der Donau gelegen, liegt die Kulturstadt Vilshofen. Die über 1.200 Jahre alte Geschichte ist nicht nur auf dem historischen Stadtplatz, dem Stadtturm und den kleinen restaurierten Gassen der Altstadt spürbar. Die Altstadt erhebt sich eng gebaut, unmittelbar ans Wasser gerückt, auf einer spitzen Landzunge zwischen Donau und Vils und zeigt sich vom Gegenufer dem Besucher wie eine auf dem Strom schwimmende Insel. Darüber thront der imposante doppeltürmige Klosterbau der Benediktinerabtei Schweiklberg. In Vilshofen, der kleinen Dreiflüssestadt, findet der Besucher neben lukullischen Genüssen und vielen Sehenswürdigkeiten auch ein vielseitiges kulturelles Angebot. Kunstausstellungen, Vorträge, Events und musikalische Darbietungen finden die Anerkennung eines anspruchvollen Publikums. Feste wie Donau in Flammen, der schwimmende Christkindlmarkt und das traditionelle Volksfest locken viele Besucher an.

 

Barockstadt Schärding (ca. 25 km)

 

Barrockstadt Schärding
©Schärding Tourismus/J. Grünberger


Schärding, die liebenswerte und lebendige Barockstadt am Inn, präsentiert sich als eine attraktive Mischung aus historischer Architektur und pulsierender Gegenwart. Neben der faszinierenden Altstadt, zahlreichen Denkmälern, kleinen Parks und dem Naherholungsgebiet Innauen bietet Schärding eine lebendige Kulturszene, viele kleine Fachgeschäfte und eine außergewöhnlich vielfältige Gastronomie für die Kleinstadt. Ein Ausflug in diese Stadt verspricht einen abwechslungsreichen Tag mit einem guten Mix aus sehenswerter Geschichte und Kultur mit vielen tollen Geschäften und hübschen Cafés zum Innehalten und Genießen. Die barocke Perle am Inn ist eine Stadt im besten Sinn. Auf Schritt und Tritt atmet sie Geschichte, wirkt dabei jedoch nie verstaubt und altbacken. Ganz im Gegenteil: Wer sich im Gewirr der historischen Gassen und Gässchen, der Plätze, Promenaden und Parks bewegt, spürt die ganze Lebendigkeit von Schärding. Zusätzlich bietet eine traditionelle Innschifffahrt eine tolle Möglichkeit, die Gegend um den Inn zu erkunden.

 

Obernberg (ca. 25 km)

 

bad_birnbach.jpg
©Gemeinde Obernberg


Das tausendjährige Juwel am Inn. Der Markplatz wird zu Recht als einer der schönsten seiner Art in ganz Österreich bezeichnet. Besonders prächtig sind das „Woerndlehaus", das „Apothekerhaus" und das „Schiffmeisterhaus" mit Stuckarbeiten von Johann Baptist Modler (1697 bis 1774). Außerdem steht in Obernberg die einzige Abendmahlkirche Österreichs.



Und im März trifft man sich beim Pferdemarkt. Sehenswert ist auch der mittelalterliche Burggarten, ein Kräutergarten mit Laubengängen, Duftbänken, Kletterrosen und wildem Wein. Das Schloss, welches das ehemalige Bezirksgericht beherbergt, ist noch erhalten. Auch erhalten ist der ehemalige Getreidespeicher und Teile der Burgmauer. Im Kunsthaus Burg Obernberg erwarten Sie wechselnde Kunstausstellungen. Im Burgareal ist seit Sommer 2018 die neue Adlerwarte beheimatet, welche mit Flugvorführungen die Zuschauer anlockt.

 

Aldersbach (ca. 25 km)

 

Markt Aldersbach
©Gemeinde Aldersbach


Das Aldersbacher Bräustüberl der gleichnamigen Brauerei Aldersbach ist ein beliebtes Ausflugsziel und bekannt für seine bayerische Wirtshauskultur und Braukultur. Zuerst die Besichtigung der Brauerei mit ihrer neuesten Technik und ihren alten Kellern, anschließend eine Führung durch das Kloster bescheren Jung und Alt ein abwechslungsreiches Programm. Die ganz besondere Atmosphäre des „Stüberls“, wie es im Volksmund kurzerhand bezeichnet wird, ist schon beim Betreten regelrecht greifbar. Große Tische mit umlaufenden Bänken laden ein zum Zusammensitzen, Unterhaltung und Brotzeitmachen. Traditionell bringen die Gäste die eigene Brotzeit mit. Das Kloster Aldersbach ist Spiegel von Glauben, Kunst und Kultur. Die Barock und Rokoko Klosterkirche Maria Himmelfahrt zählt als die schönste Marienkirche in Bayern. Die Klosterkirche ist wegen Renovierung momentan geschlossen.

 

Dreiflüssestadt Passau (ca. 30 km)

 

Stadt Passau
©Hajo Dietz


Drei Flüsse aus drei Himmelsrichtungen – aus dem Westen die Donau, dem Süden der Inn und dem Norden die Ilz – machen die Landschaft am Dreiflüsseeck zu einer einzigartigen Schönheit. Dazu die barocke Altstadt, die von italienischen Meistern im 17. Jahrhundert geschaffen wurde und in deren Zentrum sich majestätisch der Dom St. Stephan mit der größten Domorgel der Welt erhebt. In der Altstadt mit seinen malerischen Plätzen und verwinkelten Gassen kann man zahlreiche Museen und Kirchen entdecken. Hier paaren sich Charme und Schönheit, Geschichte und Kultur, Kunst und Erlebnis. Über den Flüssen thront eine der mächtigsten Burganlagen Europas, die Burg Veste Oberhaus, und das Wallfahrtskloster Maria Hilf. Zusätzlich bietet eine Donauschifffahrt eine tolle Möglichkeit, Ausblicke auf die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und die Flussmündung zu genießen.

 

Burghausen (ca. 60 km)

 

Stadt Burghausen
©Burghausener Touristik GmbH


Die „Salzachperle“ Burghausen an der bayerisch-österreichischen Grenze ist ein Geheimtipp nicht nur für Kurzentschlossene. Burghausen fasziniert mit der längsten Burg der Welt, einer malerischen Altstadt und einem vielseitigen Freizeit-, Sport- und Kulturangebot. Scheinbar ohne Ende ziehen sich die Mauern, Zinnen, Türme und Kapellen der weltlängsten Burg (1.051 m) über eine schmale Bergzunge, eingebettet zwischen dem Naturbadesee Wöhrsee und dem Grenzfluss Salzach.

Die Burg zu Burghausen ist Zeugin einer über tausendjährigen Geschichte und Mittelpunkt eines Burghausen-Besuches. Von der Aussichtsplattform auf dem Dach bietet sich ein einmaliger Rundblick. Ein Ausflug in das wunderschöne mittelalterliche Städtchen an der Salzach lohnt sich das ganze Jahr über. Bei einer Plättenfahrt auf der Salzach betrachten Sie die Stadt aus einer der schönsten Perspektiven.

 

 

Altötting (ca. 65 km)

 

Stadt Altötting
©Tourismusbüro Altötting/Foto:Heiner Heine


Größter Marienwallfahrtsort – „Herz Bayerns“, erstmals vor 750 als „Ötting“ erwähnt. Seit mehr als 1250 Jahren ist die Stadt geistliches Zentrum Bayerns und seit mehr als 500 Jahren bedeutendster Marienwallfahrtsort Deutschlands. Die Pilger besuchen die „Schwarze Madonna“ in der Gnadenkapelle am Kapellplatz. Erleben Sie in der Adventszeit die heimelige Atmosphäre auf dem Altöttinger Christkindlmarkt oder bei den zahlreichen Adventskonzerten. Gnadenkapelle mit „Schwarzer Madonna“ am Kapellplatz aus 8. Jh. Mit Bild der Muttergottes mit Kind; seit 1489 nach 2 Wunderheilungen Wallfahrtsziel und Gnadenbild, ca. 2.000 Votivtafeln und 50 Mirakeltafeln, Gnadenaltar mit aus Silber getriebenem Schmuck, Silberfigur des Hl. Bruder Konrad (geboren in Parzham). In Silberurnen sind die Herzen bayerischer Könige und Kurfürsten beigesetzt. Basilika St. Philipp und Jakob, Schatzkammer, Tilly-Kapelle, Kreuzgang, Basilika St.-Anna, Kapuzinerkirche St. Konrad mit Glassarkophag des Hl. Bruder Konrad.

 

Salzburg (ca. 100 km)

 

Stadt Burghausen
©Tourismus Salzburg

 

Salzburg ist bekannt für Mozart und seine Festspiele und zählt zu den bekanntesten Kulturstädten der Welt. Künstler wie Wolfgang Amadeus Mozart, Michael Haydn, Stefan Zweig oder Hugo von Hofmannsthal haben die kleine Barockstadt geprägt. Das harmonische Zusammenspiel von Landschaft und Architektur, Kunst und Kultur sowie Tradition und Moderne auf kleinstem Raum macht den besonderen Reiz dieser Stadt aus. Die engen Gassen und die weiten Plätze der Altstadt zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Über 4.000 kulturelle Veranstaltungen finden jedes Jahr in Salzburg statt. Egal ob Ihnen der Sinn nach der Mozartwoche im Januar, den Salzburger Festspielen im Sommer, dem Jazzherbst oder dem berühmten Adventssingen steht – künstlerisch und kulturell kommen Sie in Salzburg auf jeden Fall auf Ihre Kosten.

 

Landshut (ca. 100 km)

 

Stadt Altötting
©Verkehrsverein Landshut e.V.


In Landshut finden Sie vielfältige Sehenswürdigkeiten, Freizeitmöglichkeiten und Ausflugsziele. Eine lebendig malerische Prachtstraße und romantisch charmante Gassen. Schlichtes und Monumentales. Geschichtsträchtig, traditionell und weltoffen – das ist Landshut! Die schöne Altstadt mit historischen Giebelhäusern, Schmuckfassaden und Erkern strahlt Tradition, Charme und Flair aus. Die Burg Trausnitz, am höchsten Punkt ist das Wahrzeichen der Stadt. Die Stiftsbasilika St. Martin beeindruckt mit dem höchsten Backsteinkirchturm der Welt und die Stadtresidenz zeigt sich niederbayerisch & italienisch zugleich. Eine Fülle von Sehenswürdigkeiten sowie Bauten verschiedener Stilepochen erzählen Geschichte(n) und locken jährlich tausende Kunst- und Kulturliebhaber in das historische Zentrum.



Regensburg (ca. 130 km)

 

Stadt Burghausen
©Regensburg Touristik GmbH

 

Die UNESCO Welterbestadt ist laut Lord Norman Foster „eine der schönsten Städte der Welt“. Erkunden Sie mit CITY TOUR die historische Altstadt und die einzigartige Geschichte der Hauptstadt des Bezirks Oberpfalz. Vom Dom über das alte Rathaus vorbei an der Steinernen Brücke bis zum Schloss von Thurn & Taxis, von den Patriziertürmen über die Donau bis zur historischen Wurstkuchl, können Sie alles bequem von der Bahn aus bestaunen.

 

 

Oder Sie machen eine Stadtführung mit: Altes Gemäuer und historische Ereignisse, bewegte Geschichte und amüsante Geschichten, versteckte Hinterhöfe und abgelegene, schmale Gassen, all das wird den Besuchern in einem kurzweiligen, gut eineinhalbstündigen Rundgang vermittelt. Zur Stärkung bestellen Sie nach der Stadtrundfahrt in der Historischen „Wuaschtkuchl“ „Sechs auf Kraut“ und lassen sich die Würstchen schmecken.

 

 

Linz (ca. 130 km)

 

Stadt Altötting
©Linz Tourismus / M. Steinkellner


Österreichs drittgrößte Stadt ist gleichzeitig eine kulturelle Schatzkammer mit zahlreichen Festspielen, dem berühmten Bruckner Orchester und einem modernen Opernhaus. In den hübschen Straßen und Gassen der Landeshauptstadt von Oberösterreich können Sie nicht nur die leckere Linzer Torte schlemmen, sondern noch viele andere Sehenswürdigkeiten wie den 539 Meter hohen Pöstlingberg, das weltweit einzigartige Ars Electronica Center und den beeindruckenden Mariendom mit seinen wunderschönen Buntglasfenstern erkunden.

 

Besuchen Sie auch die Martinskirche, die älteste Kirche Österreichs. Sie wurde auf den Ruinen aus einer Zeit erbaut, in denen das frühere "Lentia" noch die Grenze des Römischen Reichs gegen die Germanen verteidigte. Entdecken Sie anschließend die künstlerische und moderne Seite der österreichischen Stadt. Das berühmte Brucknerorchester mit Sitz im örtlichen Brucknerhaus findet weltweit höchste Anerkennung, der Besuch eines ihrer Konzerte lohnt sich auf jeden Fall.

 

Kur- & Feriencamping Holmernhof Dreiquellenbad

Inhaber: Johann Köck
Singham 40
94086 Bad Griesbach

Telefon:  0 85 32 / 96 13 - 0
Telefax:   0 85 32 / 96 13 - 50
E-Mail:     info@camping-bad-griesbach.de
USt-Id:    DE177549310

Rezeptions - Öffnungszeiten

Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:
Samstag:
Sonntag &
Feiertag:

07:30 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr
07:30 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr
07:30 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr
07:30 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr
07:30 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr
07:30 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr
08:00 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.